Schlagwort-Archive: Herbst

Herbstsinnlich

Milder November im Oktobergold… Advertisements

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Herbsttöne

Der Herbst bäumt sich ein letztes Mal zu einem großen Leuchten auf. Und doch beklagt er indem auch, den Niedergang der lichten, grünen Zeit. Im Blumenmond sang ich Euch Anfang Mai, ein Lied vom Duft der warmen Zeit. Die hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Gedanken | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Es herbstelt im Lesegarten

Eine weiße Sonne linst durch’s Wolkengrau. Das Herbstlaub döst schwer von der Feuchte der Nacht. Die Märchen im Lesegarten liest jetzt nur noch der Zeitenwind… Auch wenn das Leben uns kräftig Dampf macht in diesem Herbst, Die Stille ist in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Herbstgeflüster

Die Schritte knistern im ersten trockenen Laub, Zweige knacken und das Sonnensicht blinzelt durch das sich langsam färbende Blätterdach – es ist ein gemächlicher Sonntag in der Pilz-Pirsch-Stunde im Wald. Bei der Rückkehr fällt der Blick auf den alten Rosenstuhl, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Abschied

Es regnet Blätter – schwer und golden. Der Himmel riecht nach Rauch. Ins Herz zieht Melancholie ein. Die Zeit verweht sich von allein. (pe)

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Herbstsinnlich

Nebel steigt vom Fließ auf und zeichnet einen weißen Streif ins Land. Vom Nachthimmel tönt das Geschrei der Kraniche, sie nehmen Abschied von der prallen Zeit. Der Herbst duftet morbid nach Fäulnis, doch leuchtet er im Sonnenglanz flammend und feurig, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Altweibersommer

Es ist der letzte Samstag im September und der Himmel zieht den Vorhang für einen Altweibersommertag auf, wie er schöner kaum sein kann. Im Morgen gibt der Hochnebel noch einmal den Glanz des Lichtes frei – ein Geschenk der Zeit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Gedichte | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Spät im Herbst

November im Nebelkleid. Zeit, in der die Seelen dämmern. Ein melancholisches Lied weht mit dem letzten Blatt über den Asphalt. Draußen krümmt feuchte Kälte eilige Gestalten. Allenthalben gesenkte Blicke, als hätte die Stadt keine Augen, kein Lachen, keine Gesichter mehr. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen